Die Suche ergab 29 Treffer

von Neuling
26.09.2015, 20:49
Forum: DIV (Hardware)
Thema: Probleme mit Optobus
Antworten: 13
Zugriffe: 9158

Re: Probleme mit Optobus

Das zweite Dokument hatte auch ich zugrunde gelegt. Wenn also die beiden Prozessorvarianten softwaremäßig gleich sind, dann bleibt nach wie vor die Denksportaufgabe: Das DIV, genauer: die Kommunikation auf dem Optobus, funktioniert mit einem DCG(1) und DIV. Beim Auswechseln gegen DCG(2) tritt der Fe...
von Neuling
26.09.2015, 19:05
Forum: DIV (Hardware)
Thema: Probleme mit Optobus
Antworten: 13
Zugriffe: 9158

Re: Probleme mit Optobus

Ja, es läuft sowohl am IFP alleine als auch in der Kette mit den anderen Baugruppen in einer Reihe fehlerfrei. Erst beim Anschalten des DIV geht der Zauber los.

Eine Frage an die Softwarespezialisten: Gibt es einen Schalter beim compilieren, der die A-Version von der Standardversion unterscheidet?
von Neuling
26.09.2015, 14:03
Forum: DIV (Hardware)
Thema: Probleme mit Optobus
Antworten: 13
Zugriffe: 9158

Re: Probleme mit Optobus

Erstmal vielen Dank für die schnelle Reaktion. Die Moduladressen waren korrekt: ADA I/O=0, DCG(1)=1, DCG(2)=2, DIV=3. Die Hinweise, das DIV nur mit dem IFP zu betreiben waren ebenso hilfreich wie der, mit einem Terminalprogramm die Module anzusprechen. Das Ergebnis ist wie folgt: IFP + DIV ist ok: C...
von Neuling
25.09.2015, 17:13
Forum: DIV (Hardware)
Thema: Probleme mit Optobus
Antworten: 13
Zugriffe: 9158

Probleme mit Optobus

Ich bin völlig ratlos: Ich habe das DIV aufgebaut und mit der cm-Software geflasht. Das DIV (noch ohne AC-Wandler) scheint zu funktionieren - auf dem PM8 zeigt es in allen DC-Bereichen Messwerte an. Soweit so gut. Aber: die Bedienung über den Optobus klappt nicht. Ein Test mit COMtest.vi zeigt perma...
von Neuling
26.07.2015, 12:28
Forum: DIV (Hardware)
Thema: LTC1150 Chopper Verstärker
Antworten: 0
Zugriffe: 8428

LTC1150 Chopper Verstärker

Um im 2,5V-Bereich die Eigenschaften des Wandlers bezüglich Drift möglichst wenig zu verschlechtern, würde ich gern den LTC1150 als Ersatz für den LF411 einsetzen. Als Chopper-Verstärker hat er hervorragende thermische und zeitliche Offset-Drift Werte bei vernünftigem Rauschen. Allerdings kann er ke...
von Neuling
23.06.2015, 11:57
Forum: DIV (Hardware)
Thema: LTC2400 Ref-Eingang
Antworten: 1
Zugriffe: 1655

LTC2400 Ref-Eingang

Vor dem Aufbau des DIV möchte ich die Funktion des zentralen Bausteins LTC2400 verstehen. Beim Lesen des Datenblatts findet man einen Abschnitt über das Verhalten der Eingänge Vin und Vref. Durch die innere Funktionsweise des Bausteins entstehen danach an diesen Eingängen unsymmetrische Spannungsspi...
von Neuling
05.06.2015, 10:27
Forum: DCG und DCP (Hardware)
Thema: HCP45 Hochstrom-Netzteil
Antworten: 26
Zugriffe: 13183

Korrektur meiner Dummheit vom 25.5.

Erstmal sorry an cm. Der dritte Absatz ist völliger Kokolores: die Differenz zwischen der Eingangsspannung des DCG und seiner Ausgangsspannung ist ist nicht Uce, wie ich unterstellt habe, sondern die Summe aus Uce und den Spannungsabfällen über R56 und R57, an denen auch die entsprechende Leistung v...
von Neuling
25.05.2015, 20:21
Forum: DCG und DCP (Hardware)
Thema: HCP45 Hochstrom-Netzteil
Antworten: 26
Zugriffe: 13183

Re: HCP45 Hochstrom-Netzteil

Hallo Uli, Du hast recht. Der Strom durch die Z-Diode ist entschieden zu niedrig, zumal deren Kennlinie bei niedrigen Nennspannungen auch weniger steil ist. Ich habe jetzt den Teiler mit 2k/1k dimensioniert , sodass bei einer ungeregelten Eingangsspannung von 30,7 V und einer Ausgangsspannung von 25...
von Neuling
21.05.2015, 20:43
Forum: DCG und DCP (Hardware)
Thema: HCP45 Hochstrom-Netzteil
Antworten: 26
Zugriffe: 13183

Re: HCP45 Hochstrom-Netzteil

Ich bin gerade dabei, ebenfalls ein DCG mit HPC- Vorregler in Betrieb zu nehmen. Dabei habe ich folgendes Phänomen: Wenn man den HPC im Leerlauf (Last 10k) mit einer externen Steuerspannung betreibt und die Ausgangsspannung misst, erhält man ab 1 Volt Steuerspannung eine Spannung von 3 Volt am Ausga...
von Neuling
14.05.2015, 15:10
Forum: DIV (Hardware)
Thema: Welche Widerstände bei Bestückung mit Referenz LM399?
Antworten: 3
Zugriffe: 2291

Re: Welche Widerstände bei Bestückung mit Referenz LM399?

Peinlich, peinlich, ... und vielen Dank für die Richtigstellung. Mein Fehler war, nur an die Umgebungstemperatur gedacht zu haben und die Verlockung, lieber zwei parallelgeschaltete Widerstände auf der Platine zu haben als zwei garstig in die Höhe stehende :-). Du hast natürlich völlig recht, der en...
von Neuling
09.05.2015, 11:53
Forum: IFP, PS3-2 und PM8 (Hardware)
Thema: PS3-2 LM2940 im Leerlauf nicht stabil
Antworten: 2
Zugriffe: 1946

Re: PS3-2 LM2940 im Leerlauf nicht stabil

Ich bin derzeit noch mit dem DCG beschäftigt und hatte nur eine Bestellung für das DIV vorbereitet. Daher beruhen meine Aussagen nur auf Berechnungen und Datenblättern. Diese Berechnungen ergeben für drei 12V Finder Relais, dass bei Netz-Nennspannung für die Schaltung unter Berücksichtigung des Eige...
von Neuling
09.05.2015, 11:19
Forum: DIV (Hardware)
Thema: Welche Widerstände bei Bestückung mit Referenz LM399?
Antworten: 3
Zugriffe: 2291

Re: Welche Widerstände bei Bestückung mit Referenz LM399?

Entscheidend für die Drift ist nicht der Temperaturkoeffizient der Widerstände (25 ppm/K für die 0.1% er vs. 50 ppm/K der 1%er lt. Datenblatt) sondern nur deren Unterschied. Nur wenn man nichts weiß, halbiert sich die Drift im jeweiligen worst case mit den 0,1%ern. Wenn man auch bei den METALL aus S...
von Neuling
20.04.2015, 17:16
Forum: IFP, PS3-2 und PM8 (Hardware)
Thema: PS3-2 LM2940 im Leerlauf nicht stabil
Antworten: 2
Zugriffe: 1946

PS3-2 LM2940 im Leerlauf nicht stabil

Das Modul PS3-2 (mit 3x Flachtrafo) aufgebaut zeigt bei mir ohne Last eine Sägezahnschwingung von ca. 5kHz am Ausgang des LM2940. Auch der 7915 ist im Leerlauf und leichter Last (2-3 kOhm) nicht ganz stabil. Ein Blick in die entsprechenden Datenblätter zeigt, dass der LM2940 für garantierte Stabilit...
von Neuling
15.06.2013, 12:58
Forum: Spielwiese
Thema: C-Firmware
Antworten: 21
Zugriffe: 7275

Re: C-Firmware

Eine kurze Frage von einem Nicht-SW-Fachmann: wären die Pascal-Programme (mich interessiert besonders ADA-IO) mit einem Pascal zu C Converter (z.B. p2c) so konvertierbar, dass man kleine Änderungen vornehmen und mit den C-Compiler des ATmega wieder funktionsfähig übersetzen kann?