Halterung - Ringkerntrafo

Alles was mit Mechanik zu tun hat, soll hier besprochen werden: Gehäuse, Frontplatten, Montage, Gestaltung, ...
Antworten
Benutzeravatar
moosmichel001
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 175
Registriert: 06.12.2007, 10:09
Wohnort: Schwerin

Halterung - Ringkerntrafo

Beitrag von moosmichel001 » 24.02.2008, 00:11

Hallo,

ich habe mir eine Halterung für den Ringkerntrafo (Modell RKT8015 von R*) gebaut. Sollte auch für einige andere Modelle geeignet sein.

Schraube, Mutter, Gummischeiben und Haltescheibe lagen dem Trafo schon bei.

Benutzt habe ich 1mm Zinkblech (hab ich mal eben aus der Dachrinne geschnitten, hoffentlich regnet es die Tage nicht ;-))) dieses läßt sich leicht mit der Blechschere schneiden.
Dateianhänge
rkt.pdf
Zeichnung Trafohalterung
(32.49 KiB) 319-mal heruntergeladen

bienlein
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 32
Registriert: 04.12.2007, 12:43
Wohnort: Saarland

Beitrag von bienlein » 24.02.2008, 10:47

Hallo,

kann es sein, daß bei Dir die Befestigungsscheibe einfach nur gefehlt hat? Ich habe auch bei Reichelt bestellt allerdings den 120W Trafo genommen, weil der 8015 nicht lieferbar war. Bei mir war das Blech dabei.

Gruß Matthias

Benutzeravatar
moosmichel001
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 175
Registriert: 06.12.2007, 10:09
Wohnort: Schwerin

Beitrag von moosmichel001 » 24.02.2008, 11:50

Hallo bienlein,

die große Haltescheibe war, wie ich ja schrieb, dabei, aber irgenswo muß ja noch noch ein Gegenstück existieren, die Gehäuserückwand hätte sich da vielleicht angeboten, ich wollte den Trafo jedoch an den Z-Schienen befestigen um die Rückwand auch einfach mal abnehmen zu können. Die dafür benötigte ich natürlich eine Halterung, welche 100 mm hoch ist. Ein Stück unbeschichtetes Basismaterial Hätte es natürlich auch getan, aber die Eitelkeit hat gesiegt.
Dateianhänge
holder.JPG
Falls ihr euch wundert, warum mein Zinkblech weiß ist, ich habe den ausdruck aufs Blech geklebt und dann ausgeschnitten ;-)
holder.JPG (26.17 KiB) 4433 mal betrachtet

bienlein
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 32
Registriert: 04.12.2007, 12:43
Wohnort: Saarland

Beitrag von bienlein » 24.02.2008, 18:58

Achso ich habe verstanden.

Ich habe es so ähnlich gelöst nur habe ich hinten in meinem Gehäuse ein Blech horizontal eingezogen. Hier habe ich jeweils einen Trafo und eine DCP Platine von unten und von oben angeschraubt.

Gruß Matthias

Benutzeravatar
moosmichel001
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 175
Registriert: 06.12.2007, 10:09
Wohnort: Schwerin

Beitrag von moosmichel001 » 25.02.2008, 14:25

Kannst du davon auch mal ein Bild einstellen, rein interessehalber, in meinem Gehäuse ist für eine derartige Lösung leider kein Platz, ich habe im hinteren Teil nur ca. 60 mm Platz. Eine Platine (PS3-2 oder DCP) werde ich dort aber noch einschrauben.

bienlein
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 32
Registriert: 04.12.2007, 12:43
Wohnort: Saarland

Beitrag von bienlein » 25.02.2008, 16:32

Mal schauen ob ich heute Abend dazu komme.
Ich muß warscheinlich zuerst aber noch etwas aufräumen. :lol:

Gruß Matthias

HSiebrecht
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2007, 23:50
Wohnort: Westfalen

Beitrag von HSiebrecht » 25.02.2008, 17:06

Hallo Matthias,
Ich muß warscheinlich zuerst aber noch etwas aufräumen.


Bastelkeller muß (M/m)an(n) nicht aufräumen, trau Dich auch so ein Foto zu schiessen. :lol:

Nun mal ernst, würde mich auch dringend interessieren, da morgen mein Gehäuse kommt und dann ist man an jeder mögliche Lösung interessiert. Danke !!!
Viele Grüße

Helmut

Die meisten Desaster in der IT Welt haben eine gemeinsame Ursache: Wir machen mal eben.

bienlein
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 32
Registriert: 04.12.2007, 12:43
Wohnort: Saarland

Beitrag von bienlein » 25.02.2008, 19:39

OK gut.

Ich habe aber zumindest alles so gestellt, daß man auf den Fotos außer Lab nicht viel sieht.

Also die Fotos zeigen zwei mal von vorne wie die DCG / Trafos überinander angeordnet sind.

Und einmal das Gehäuse mit geöffnetem Boden. Hier seht Ihr nochmal die DCG/Trafokombination und ein PS2/3 von unten.

Ich bin noch am überlegen ob es vielleicht sinnvoll oder zumindest besser ist im Bereich der Kühlkörper noch Öffnungen in die Rückwand zu schneiden, damit die Luft gleich raus geblasen werden kann.

So Ich hoffe es gefällt euch.

Gruß Matthias
Dateianhänge
CIMG1536k.jpg
CIMG1536k.jpg (97.75 KiB) 4325 mal betrachtet
CIMG1540k.jpg
CIMG1540k.jpg (134.37 KiB) 4326 mal betrachtet
CIMG1538k.jpg
CIMG1538k.jpg (94.87 KiB) 4326 mal betrachtet

Benutzeravatar
moosmichel001
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 175
Registriert: 06.12.2007, 10:09
Wohnort: Schwerin

Beitrag von moosmichel001 » 25.02.2008, 22:54

Puh, hast du da ne Menge Platz. Da hätte ja mein Schaltnetzteil Platz (90x110x145 ohne Anschlüsse).

Naja, nichts für ungut. Mein(e) Gehäuse wollten die Kollegen wegschmeißen, zwar locker 20 Jahre alt, haben aber nur in der Ausbildungswerkstatt rumgestanden. 3mm Alu mit Lüftungsschlitzen oben, unten, vorn und hinten.
Da sagt man nicht "nein".

Wenn mein Lab dann ein "Gesicht" hat werde ich noch einige Pics uploaden.

Lüftungsschlitze würde ich schon vorschlagen. Frischluft wird wohl über alle möglichen Schlitze, z.B. zwischen den Frontplatten reinkommen, aber die Abwärme muß ja auch irgendwo hin.

bienlein
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 32
Registriert: 04.12.2007, 12:43
Wohnort: Saarland

Beitrag von bienlein » 26.02.2008, 09:07

Das Gehäuse war Zufall. Ich habe das für etwa 30€ bei e-bay ersteigert. Ist glaube ich sogar ein Schroff.
Die von Reichelt waren mir zu teuer.

Als ich nach den Gehäusen gesucht hatte gab es sogar noch welche, die wesentlich tiefer waren. Ich glaube die hätten gereicht um von jeder Seite aus Einschübe zu realisieren.

Aber bei geschenkten Gehäusen sagt man ja auch nicht nein. :D

Gruß Matthias

Antworten