c't lab lebt

Wenn unter den anderen Hardware-Themen kein passendes dabei ist oder wenn das Thema mehrere Bereiche überspant, dann versuche es hier einmal.
Antworten
dg1vs
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 122
Registriert: 20.12.2009, 22:26

c't lab lebt

Beitrag von dg1vs » 22.10.2011, 11:48

Hallo

schaut mal unter
http://www.heise-shop.de/heise-zeitschr ... 51905.html

Anscheinend hat cm doch noch was gemacht.

Grüße Karsten

Benutzeravatar
moosmichel001
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 175
Registriert: 06.12.2007, 10:09
Wohnort: Schwerin

Re: c't lab lebt

Beitrag von moosmichel001 » 23.10.2011, 14:10

Ja, das UNI-C-Modul wird vorgestellt.
Schade, daß es offenbar nicht in der c't erscheint.

Wenn ich es recht verstanden habe wird auch auf den digitalen Bilderrahmen eingegangen.

Ich werd das Heft mal ordern. Wird ja bald wieder Winter. ;)

Gruß Moosi...
Eine genagelte Schraube hält besser als ein geschraubter Nagel.
FPGA v2.61 CORERAM/COREIO/(LCD)
ADAC v1.73 IO8-32/DA12-8(16bit)/AD16-8/CVC/REL8/OUT8
2 DCG(16bit) v2.91 DCP/BF + EDL 2A v1.78 + DIV v3.10 TRMSC
DDS v3.71 TRMSC + DIV v3.10 TRMSC + EDL 10A

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 879
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: c't lab lebt

Beitrag von psclab38 » 24.10.2011, 21:13

moosmichel001 hat geschrieben:Ich werd das Heft mal ordern.
Das Heft lag am Samstag schon bei mir im Supermarkt um die Ecke. Aber ich muß sagen, ich bin ein wenig enttäuscht: einige Dinge waren schon in der c't oder auf heise.de.

Der UNI-C-Artikel ist hier wohl das erste Mal veröffentlicht worden, wirkt aber nicht ganz frisch: "... die Webseite (http://www.ct-lab.de) ... bietet den Anwendern ein gut frequentiertes ... Forum ..." Naja, dort hatten wir in den letzten 12 Monaten grade mal sechs neue Threads.

Auf Anwendungsbeispiele für UNI-C wird am Ende des Artikels hingewiesen, aber auf die "nächste Ausgabe" verwiesen. Ob da nun die nächste c't gemeint ist, oder die nächste "c't Hardware-Hacks" bleibt offen...

Und das angekündigte Anwendungsbeispiel für UNI-C ist das Röhrenmeßgerät, das ich zwar persönlich hochspannend finde, aber wohl an Komplexität kaum zu übertreffen sein dürfte. Vielleicht wird es aber irgendwann auch als Bausatz verfügbar werden... Dann könnte ich sicher nur schwer widerstehen!

Nix für ungut :wink:

Grüße
Paul

Benutzeravatar
moosmichel001
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 175
Registriert: 06.12.2007, 10:09
Wohnort: Schwerin

Re: c't lab lebt

Beitrag von moosmichel001 » 26.10.2011, 14:40

Hallo,

ich halte soeben das Heft in der Hand. Der Nachmittag ist fürs lesen reserviert ;)

Bei Segor sind auch die Platinen und Bauteile zu haben. Offenbar nur als Bausatz, also keine einzelnen Platinen. Aber fragen kost ja auch nix.

Gruß Moosi...

Soeben sehe ich, daß die Platinen unter "c't-Lab-Spezial-Einzelteile auch einzeln verkauft werden.
Eine genagelte Schraube hält besser als ein geschraubter Nagel.
FPGA v2.61 CORERAM/COREIO/(LCD)
ADAC v1.73 IO8-32/DA12-8(16bit)/AD16-8/CVC/REL8/OUT8
2 DCG(16bit) v2.91 DCP/BF + EDL 2A v1.78 + DIV v3.10 TRMSC
DDS v3.71 TRMSC + DIV v3.10 TRMSC + EDL 10A

dg1vs
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 122
Registriert: 20.12.2009, 22:26

Re: c't lab lebt

Beitrag von dg1vs » 26.10.2011, 21:16

Hallo *,

ich hatte die Zeitschrift am Sonntag auch schon in der Bahnhofshandlung in Friedrichshafen in den Händen, da ich aber schon bestellt hatte, wurde es dann eine "Holzwerken" und ich habe mal wieder von einer Oberfräse geträumt.

Heute kam die Bestellung vom heise-shop.
Naja wie Paul schon bemerkt hat, viele Artikel waren schon in der c't. Aber immerhin hat cm Raum und Platz gefunden die Projekte vorzustellen. In der c't lese ich ständig von iPhone / Android / Fernsehern etc. Nutzt mir nichts, ich habe mein N8 meiner Frau gegeben und fahre mit meinen alten E51 ohne Kamera auf Arbeit.... Also Handy kein Interesse und 3D Fernseher will ich nicht...

Eine Bastelzeitung ist halt irgendwie Randgruppe... umso wichtiger halt die c't Hacks, trotz Wiederholungen. Irgendwie muss heise ja auch die Sachen verwerten. Früher gab’s noch die Elrad (ich hab die Elrad-DVD noch mitbestellt 8)) und die Elektor lohnt sich extrem selten. Der Funkamateur ist manchmal ganz gut.

Zum Uni-C
+ VG-Leiste
+ Bridges im allgemeinen
+ FPGA Bridge find ich sehr interessant
+ 1 Spannung zur Versorgung (24 Volt)
+ Umfang
+ ....

- kein JTAG....
- kein Optobus für weitere Module (warum eigentlich nicht?)
- 644 statt modernen Atmels (xMega oder min. 1284)
- kein CAN
- 40 kOhm für AD-Wandler
- ....

Bauen werde ich es, obwohl noch was halbfertiges im Keller :( . Macht nichts! Bleibt die Frage ob es eine Fortsetzung gibt, da ein Röhrenprüfgerät irgendwie kultig klingt.... Abwarten. Vielleicht 2017 zum 10-jährigen :shock:

Grüße Karsten

PS: cm müsste noch ct-lab.de aktualisieren...

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 879
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: c't lab lebt

Beitrag von psclab38 » 27.10.2011, 22:02

dg1vs hat geschrieben: - kein JTAG....
- kein Optobus für weitere Module (warum eigentlich nicht?)
... hätte ich auch erwartet.

Beim Lesen des Artikels zur UNI-C hatte ich irgendwie das Gefühl, daß was fehlt. Und beim Betrachten der Bilder hier:
http://www.heise.de/ct/projekte/machmit/ctlab/wiki/UNIC
war's dann wieder da: Das große Display wird im Artikel nicht erwähnt - oder hab' ich's überlesen? Auf den Bildern ist es jedenfalls nicht drauf. Beim Betrachten der Videos in dem Link war mir ursprünglich der Gedanke gekommen, man könnte diese Kombination mit Touchscreen als lokale Steuerung für weitere Module verwenden. Fällt wohl aus.

dg1vs
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 122
Registriert: 20.12.2009, 22:26

Re: c't lab lebt

Beitrag von dg1vs » 27.10.2011, 22:09

psclab38 hat geschrieben: Beim Lesen des Artikels zur UNI-C hatte ich irgendwie das Gefühl, daß was fehlt. Und beim Betrachten der Bilder hier:
http://www.heise.de/ct/projekte/machmit/ctlab/wiki/UNIC
war's dann wieder da: Das große Display wird im Artikel nicht erwähnt - oder hab' ich's überlesen? Auf den Bildern ist es jedenfalls nicht drauf. Beim Betrachten der Videos in dem Link war mir ursprünglich der Gedanke gekommen, man könnte diese Kombination mit Touchscreen als lokale Steuerung für weitere Module verwenden. Fällt wohl aus.
Das ist mir gleich aufgefallen, die Bilder in der Zeitschrift zeigen nur das kleine Display. Da aber anscheinend für das große Display die "normale" Buchse verwendet wird, besteht mindestens da noch Hoffnung. Ich habe da noch ein 20x4 in der Schublade :wink:
Ich frage mich eher, ob irgendwie die Möglichkeit besteht den Opto-Bus nachzurüsten?

Zum großen Display gibt es aber anscheinend eine Idee von cm. Die FPGA-Bridge könnte ja den Bilderrahmen ansteuern, und mit ner Maus hätte man auch eine schicke Bedienung. Obwohl ohne "Touchen" und "Wischen" ... geht's heute eh nicht mehr.

Grüße Karsten

Antworten