IFP light

Wenn unter den anderen Hardware-Themen kein passendes dabei ist oder wenn das Thema mehrere Bereiche überspant, dann versuche es hier einmal.
Antworten
wAlter
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2013, 13:00

IFP light

Beitrag von wAlter » 30.09.2013, 14:32

Hallo Zusammen,
ich bin erst kürzlich dazu gekommen endlich meine c't-Lab Teile zu Geräten zu machen. Dafür habe ich auch Gehäuse und Platinen durch Segor ergänzt, soweit ich die Teile noch nicht hatte. Segor ist nicht für jedes Teil der billigste Händler, aber insgesamt kommt mir das Angebot fair vor.
Aufbau:
Das PS3-2 habe ich mit Isolierplatte an der Rückwand des kleineren ProMa-Gehäuses befestigt. Daneben in die Rückwand eingelassen ist eine Einheit mit Kaltgerätestecker, Sicherungshalter und Schalter per Einsteckmontage befestigt.
In die Seitenwand nietete (Blindniet von Reichelt) ich einen 2er Flachstecker zur Gehäuseerdung. Jetzt ist alles noch sicherheitstechnisch einigermaßen (Gehäuseteile sind eloxiert, dadurch kein sicherer Kontakt untereinander) beherrschbar.
Jetzt kommt das IFP, das ich loswerden will, denn es ist ein vom Benutzer lösbares Teil das an Netzspannung anzuschließen ist.
Ich habe eben mal schnell einen Ersatz entworfen, denn man braucht keine extra Stromversorgung, wenn man mit dem USB-Anschluss zufrieden ist. Der kann seine Versorgung aus dem USB kriegen.
Ich hänge eben mal die Eagle Dateien an.
Grüße
Walter
Nachtrag 3.10.2013 20:05: Der Pull Up des Empfängers hatte gefehlt - jetzt da - auch gute Abstände
Anmerkung vom 7.10.2013: Die LEDs G1 u. G2 sowie R1 u. R2 sind optional und werden für die Funktion nicht benötigt.
Änderung vom 12.10.2013:
Am 6N137 ist der Pin 7 mit VCC verbunden um 6N137 ohne intgriertem Pullup problemlos verwenden zu können. Vorige .zip Datei ist entfernt. Zusätzlicher Hinweis vom 17.10.2013: Der 6N136 wird hierdurch zuverlässig zerstört.
Nachtrag 8.11.2013: Die harte Verbindung zwischen Pin7 und Pin8 des 6N137 wurde durch einen Widerstand (R101) ersetzt. Bei einer Bestückung mit einem "guten" 6N137 oder einem 6N136 R101 einfach nicht bestücken. Bei Bedarf bestücken. 6N136 werden nicht mehr zerstört, funktionieren aber bei bestücktem Widerstand nicht, weil der Ausgang dauernd auf LOW ist.
Die Angänge sind aktualisiert.
Dateianhänge
usb_IO (3).zip
(16.65 KiB) 255-mal heruntergeladen
usb_IO_brd.pdf
(33.43 KiB) 303-mal heruntergeladen
usb_IO_sch.pdf
(19.25 KiB) 263-mal heruntergeladen

Antworten