Stromverbrauch

Wenn unter den anderen Hardware-Themen kein passendes dabei ist oder wenn das Thema mehrere Bereiche überspant, dann versuche es hier einmal.
Antworten
wAlter
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2013, 13:00

Stromverbrauch

Beitrag von wAlter » 12.11.2013, 10:48

Hallo Alle,
ich mache mir Gedanken über die kleinstmögliche Stromversorgungseinheit(en). Wenn jemand die Stromaufnahmen +15V, -15V, +5V von
DCG, DIV, DDS etc. kennt, bitte Rückmeldung.
Bitte Messergebnisse, keine Schätzung.
Danke!
Grüße
Walter

Benutzeravatar
Bart
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 45
Registriert: 11.01.2014, 10:44

Re: Stromverbrauch

Beitrag von Bart » 28.01.2014, 23:18

Hallo Walter!

Ich habe mir heute mal einen Zwischenstecker (mit 1 Ohm-Widerständen) gebaut, um den Stromverbrauch bestimmen zu können. Da ich bisher nur ein ADA-IO (inkl. AD16, DA12, IO32) habe, kann ich auch nur dieses messen:

Code: Alles auswählen

I_vgl+  (unreg.)   0 mA
I_Vcc   (+5V)     25 mA   125 mW
I_V++   (+15V)    13 mA   195 mW
I_V--   (-15V)    11 mA   165 mW
Wenn man ein Panel (PM8) anschließt, kommen bei I_Vcc ca. 70 mA dazu.
Alle Werte wurden im Ruhezustand gemessen (keine Datenübertragung, keine Bedienung, alle IOs offen).

Viele Grüße,
Bart

wAlter
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2013, 13:00

Re: Stromverbrauch

Beitrag von wAlter » 29.01.2014, 09:39

Hallo Bart,
danke fü Deinen Beitrag.
Der Verbrauch auf 5V ist wahrscheinlich bei anderen Einheiten ähnlich. Die ca. 70mA für das Bedienpanel lässt eine Hochrechnung für ein eigenes System zu. Die Einheit DDC ist eine Ausnahme, da von den +/-15V der Ausgangsstrom des Funktionsgenerators geliefert werden muss. Wenn bei Ri = 50 Ohm in einen (beinahe)Kurzschluss gespeist wird muss von 15V mindestens 200mA zum Ausgang geliefert werden (bei max. +10V oder -10V am Verstärkerausgang. Die ca. +/-12mA Eigenverbrauch kommen noch hinzu.
Der Grund für das Interesse ist die Idee eine alternative Stromversorgung zu bauen, die nicht so viel Platz beansprucht und beispielsweise an der Gehäuserückwand eines halben 19Zoll Trägers angebracht werden kann. Dies würde erlauben bis zu 4 Einschübe mit Bedienpanel in diesem kleinen Träger unterzubringen. Wenn außer dem DDC alle anderen Einheiten einen mäßigen Stromverbrauch auf +/-15V haben ist das leistbar. Die galvanisch getrennte Speisung aller Einheiten will ich auf keinen Fall verlassen. Das bedeutet halt, dass viele getrennte Speisespannungen gebraucht werden.
Ich habe so etwas wie einen Vorentwurf für eine solche Platine in Europakartengröße (wie PS3-2), die allerdings 4 statt 2 Geräte speisen kann. Eines davon darf auf +/-15V etwas mehr Strom verbrauchen. Es kommen hier etliche DC/DC-Wandler zum Einsatz, die etwas Geld kosten und die Spikes (Schaltreste) auf Spannungen und Erden produzieren. Entsprechender Filteraufwand ist da erforderlich.
Wenn das so machbar ist, passen Netzstecker, IFP-Light und die komplette Stromversorgung auf die Rückwand des "halben" 19 Zoll Gehäuses. Ein SNT für das DCG passt auch, wenn man es an der Seitenwand hinter den Einschüben (nahe Rückwand) befestigt. Alle Geräteteile, die mit Netzspannung verbunden werden im hinteren Teil des Gehäuses zu befestigen hat sicherheitstechnisch Gründe. Einen entnehmbaren Einschub mit Klemmen an Netzspannung zu legen ist im eigenen Bastelkeller (immer gut abschließen damit der Neffe nicht dran rumspielt) eben noch vertretbar. Ich will so etwas nicht im Haushalt haben.
Übrigens - mein neues DCG (noch nicht ganz fertig) hat keinen überstehenden Kühlkörper.
Grüße
Walter

Benutzeravatar
Bart
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 45
Registriert: 11.01.2014, 10:44

Re: Stromverbrauch

Beitrag von Bart » 15.02.2014, 10:45

Nachdem ich jetzt mein DCG (die 20V/1A-Variante) aufgebaut und debuggt habe, kann ich auch Messwerte bringen:

Code: Alles auswählen

I_vgl+  (unreg.)   0 mA
I_Vcc   (+ 5V)   110 mA
I_V++   (+15V)    21 mA
I_V--   (-15V)    23 mA
Gemessen wurde mit einem PM8-Panel, Last und permanenter LabView-Kommunikation.
Wobei man sagen muß, daß selbst eine gepulste Last keinen Einfluß auf den Stromverbrauch hat, da sie ja separat gespeist wird.
wAlter hat geschrieben:Übrigens - mein neues DCG (noch nicht ganz fertig) hat keinen überstehenden Kühlkörper.
Klingt interessant, ich habe mich schön etwas geärgert, weil mir vorher nicht klar war, das das DCG jetzt 3 TE mehr braucht :-(
BTW: Hat jemand eine Aufstellung, welche Module links neben das DCG mit dem dicken Kühlkörper passen?

Viele Grüße
Bart

Antworten