Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Alles zum Thema Instrumentation (Anzeige- und Steuersoftware) auf Computerseite (Labview, JLab, ...) kann hier rein: Installation, Komponenten, Probleme...
Antworten
magicroomy
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007, 09:23

Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von magicroomy » 12.04.2012, 18:15

JLab unterstützt nun Uni-C (AD, DA, IO16, Frequenz)
Hoffe das Buildsystem hat alles richtig zusammengebaut nach all der Zeit seit dem letzten Release.

Die verschiedenen Versionen gibts wie immer hier:

https://sourceforge.net/projects/jlab/f ... ab/V3.0.0/

Gruß
Magic Roomy

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 915
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von psclab38 » 12.04.2012, 20:35

magicroomy hat geschrieben:Hoffe das Buildsystem hat alles richtig zusammengebaut nach all der Zeit seit dem letzten Release.
Hallo Volker,

sehr schön, daß Du das JLab weiterpflegst. Ich hab' zwar (immer noch) kein Uni-C, aber mein c't Lab keinesfalls in die Ecke gestellt.
Deine Version 3.0.0 spielt gleich auf Anhieb mit den alten Komponenten, der neue Build ist Dir somit geglückt.

Grüße
Paul

magicroomy
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007, 09:23

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von magicroomy » 13.04.2012, 07:37

Na das ist ja schon mal beruhigend :-)

Gruß
Volker

Spiedercat
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 16
Registriert: 12.11.2011, 15:04

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von Spiedercat » 14.04.2012, 17:40

Hallo Volker,

habe mich heute das erste mal mit Jlab beschäftigt, muß sagen eine feine Sache.

Gestartet habe Ich zuerst jlab_tcpip_V3.0.0 über den X-Port hatte aber keinerlei Menüpukte zur auswahl.

Danach startete ich jlab_rxtx_V3.0.0 und die Konsole brachte folgende Meldungen.


14.04.2012 17:26:53 de.jlab.JLabMain <init>
SCHWERWIEGEND: JLab V3.0.0 (C) 2007,2008,2009,2012 by Volker Raum

Check Channel unic
No Board at address0
No Board at address1
No Board at address2
No Board at address3
No Board at address4
No Board at address5
No Board at address6
No Board at address7
Status #8:254=1.0b [UNIC by CM/c't 03/2010] [FPGA PM8 ]
=> Found Board FPGA
14.04.2012 17:27:10 de.jlab.lab.Lab initLab
INFO: c't Lab Modules checked
14.04.2012 17:27:10 de.jlab.lab.Lab initLab
INFO: External Lab Modules checked

Ich kann über Module > unic > FPGA(8) auf die SD-Karte zugreifen und auch die Programme starten.

Wenn ich dich recht verstanden habe sollte der Zugriff aber auch auf AD, DA, IO16 und Frequenz
möglich sein. Im Menü Module finde ich aber keinen Eintrag dies bezüglich. Habe ich da was übersehen ? In der jlab_docu_V3.0.0 steht was von der JLab1.cmd-Datei die den Pfad zu zwei XML-Dokumenten angeben. Diese ( XML) habe ich nur in der jlab_source_V3.0.0 gefunden.
Vieleicht kanst Du einem Jlab-Beginner ein bisschen unte die Arme greifen.

einen schönes Wochenende von
Hans-Peter

magicroomy
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007, 09:23

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von magicroomy » 14.04.2012, 19:51

Hi
das ist ja interessant. Da werde ich was ändern müssen.

Bei Dir meldet sich das UNI-c mit:

1.0b [UNIC by CM/c't 03/2010] [FPGA PM8 ]

bei mir meldet es sich mit

1.0b [UNIC by CM/c't 03/2010] [PM8 ]

und das obwohl das FPGA gesteckt ist. Hast Du die 16MHz Variante oder die 20Mhz?

@All Gibt es jemanden der mir auf die Sprünge helfen kann warum mein UNI-c das FPGA nicht meldet? Es funktioniert aber. Ich kann BIT files laden.

Problem bei Dir ist:
Jlab scannt die Adressen 0-8 auf reinkommende Antworten von Modulen (c't Lab) um automatisch festzustellen welche Module vorhanden sind (Das c't Lab unterstützt ja bis zu 8 Module auf einem Bus).
UNI-C liegt auf Adresse 8. Leider scheint der Erkennungsmechanismus von JLab durcheinanderzukommen wenn im Antwortstring eines Moduls UNIC und FPGA enthalten ist.
JLab denkt einfach du hättest ein FPGA Modul des c't Lab. Deshalb siehst Du auch keinerlei AD/DA/Freq, sondern nur FPGA und es funktioniert sogar, weil zufällig? die FPGA Befehle des UNI-C identisch sind zu den FPGA Befehlen eines reinen c't LAB FPGA.

Langer Rede kurzer Sinn. Ich muß die Erkennungsroutine anpassen.

Um trotzdem schon mal rumzuspielen zieh doch einfach mal das FPGA Modul vom UNI-C ab. Dann solltest Du mit AD/DA und Frequenz arbeiten können.


Gruß
Volker

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 915
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von psclab38 » 14.04.2012, 20:59

Hallo Volker,

inspiriert von Deiner neuen Aktivität habe ich nochmal meine alte Checkliste rausgekramt. :wink:

Wir waren "vor ein paar Jahren" mit einer Diskussion zum DIV-Support hier stehen geblieben:
viewtopic.php?f=17&t=431&p=3171#p3171
Auch wenn Du Dich erstmal bestimmt mit UNI-C auseinandersetzen möchtest, will ich nicht die Gelegenheit versäumen, das nochmal aufzuwärmen.

a) Die von Dir überarbeitete Skalierung stimmt jetzt; allerdings hatte ich später einen Fehler mit der Skalierung in DIV-C eingebaut, der durch eine Codeerweiterung verursacht wurde. Es ist eine korrigierte DIV-C Version jetzt online.

b) der Meßbereich: die DIV-C (hier #7) schickt
#7:19=3
#7:19=2
#7:19=1
#7:19=0
#7:19=1
#7:19=2
#7:19=3
wenn man manuell am Panel den Bereich mit dem Encoder verstellt. Leider ignoriert JLab diesen Input .. noch. :idea:

c) Die Analogskala unter der JLab Digitalanzeige hat in den beiden kleinen Strommodi (250µA und 25mA) nur eine Nullenreihe :?:
Das könnte noch von der Korrektur der Strombereiche übriggeblieben sein.

d) Im JLab Triggersetting Menü hast Du die Optionen Fast, Integrated und Slow. Das entspricht nicht der Pascal (und auch der DIV-C) Implementierung, weil dort Fast => ADC24 (Subch= 0, also ok), Integrated => AD10RMS (SubCh 10) und Slow => ADC10 Peak (SubCh 11) ist.
Wir könnten uns allerdings auch drauf einigen, daß ich die DIV-C auf Deine Auswahl anpasse (also Subchannels 0+1+2); würde mir definitiv besser gefallen :mrgreen:

Grüße
Paul

Spiedercat
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 16
Registriert: 12.11.2011, 15:04

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von Spiedercat » 14.04.2012, 23:21

Hi Volker
vielen Dank für die rasche Information.

Nach den Entfernen der FPGA erkannte Jlab die Module für den Frequenzzähler AD, DA und IO.

Im übrigen ich benutze die 20 Mhz Version.
Hans-Peter

magicroomy
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007, 09:23

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von magicroomy » 16.04.2012, 06:40

Hab das Rätsel gelöst.
UNI-C meldet sich nur dann mit dem Zusatz FPGA, falls das FPGA mit einem BIT-File geladen wurde, welches die vom CM spezifizierte MagicNumber ($AA55....) in SPI-0 zurückgibt. Aktuell ist das nur PWM.bit. Ich hatte immer mit ports.bit gearbeitet.
Ist korrigiert. Neue Version demnächst, nachdem ich gecheckt habe wie ich Paul helfen kann.

Gruß
Volker

magicroomy
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007, 09:23

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von magicroomy » 16.04.2012, 19:41

Also, JLab 3.0.1 ist auf Sourceforge

https://sourceforge.net/projects/jlab/f ... ab/V3.0.1/

UNI-C mit FPGA sollte keine Probleme mehr mit einem FPGA Modul aus c't lab haben.

@Paul:
zu a) Sollte ja für JLab ok sein => nix gemacht
zu b) Ich hab DIV-C nicht ausprobiert sondern mal ins Blaue programmiert. Sag mir einfach obs jetzt funzt.
zu c) Analogskala sollte jetzt gehen.
zu d) Hab einfach die Benennung geändert. => Du wirst nichts in DIV-C anpassen müssen. Ich denke es ist gut kompatibel zum Pascal DIV zu bleiben.

Gruß
Magic Roomy

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 915
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von psclab38 » 16.04.2012, 20:15

magicroomy hat geschrieben: @Paul:
zu a) Sollte ja für JLab ok sein => nix gemacht
zu b) Ich hab DIV-C nicht ausprobiert sondern mal ins Blaue programmiert. Sag mir einfach obs jetzt funzt.
zu c) Analogskala sollte jetzt gehen.
zu d) Hab einfach die Benennung geändert. => Du wirst nichts in DIV-C anpassen müssen. Ich denke es ist gut kompatibel zum Pascal DIV zu bleiben.
Hallo Volker,

super, das ging ja schnell! a), c), und d) sind in Ordnung.

Bei b) bin ich mir nicht ganz sicher, das klappt wohl nur teilweise: Wenn ich am Panel/Encoder den Meßbereich wechsle, dann ändert sich schon mal brav die Analogskala passend zum Meßbereich. Nur der Meßbereichsbutton bleibt wie er ist auf dem Defaultwert (DC/250V) und Ampere und Volt (die Großbuchstaben) sowie die entsprechende Skalierung (also 220mV statt 0.220V) werden auch nicht mitgeschaltet.

Grüße
Paul
Zuletzt geändert von psclab38 am 17.04.2012, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.

magicroomy
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007, 09:23

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von magicroomy » 17.04.2012, 07:01

Hi Paul,
ich sehe schon ich hab leider die Hälfte vergessen... demnächst.
Das die Bar Graph Anzeige geht ist aber schon ein sehr gutes Zeichen.

Gruß
Volker

magicroomy
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007, 09:23

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von magicroomy » 17.04.2012, 19:54

So Paul, versuch mal diese Version:

http://sourceforge.net/projects/jlab/fi ... p/download

Gruß
Volker

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 915
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Neues JLab 3.0.0 mit Uni-C support

Beitrag von psclab38 » 17.04.2012, 20:48

Hi Volker,
magicroomy hat geschrieben:So Paul, versuch mal diese Version: 3.0.2
Das sieht doch SEHR gut aus. Nicht nur bei manuellem Wechsel, sondern auch bei Autorange-Wechsel des Meßbereichs folgt die JLab-Anzeige jetzt brav dem DIV-C.

Dann können wir auch den Punkt abhaken. Prima, herzlichen Dank, Volker!

Grüße
Paul

Antworten