LabView 6.1 unter Win8.1-64Bit => läuft

Alles zum Thema Instrumentation (Anzeige- und Steuersoftware) auf Computerseite (Labview, JLab, ...) kann hier rein: Installation, Komponenten, Probleme...
Antworten
PatHoff
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 34
Registriert: 02.10.2009, 23:47

LabView 6.1 unter Win8.1-64Bit => läuft

Beitrag von PatHoff » 23.08.2014, 21:08

Ich habe wegen eines neuen Rechners jetzt Windows 8.1 64Bit. Ich kann mich dunkel erinnern irgendwo gelesen zu haben, dass die LabView-Version 6.1 (damals 2007 mit der c't-Heft-CD geliefert) nicht unter 64Bit laufen würde. Deswegen bin ich mit nicht allzu großen Hoffnungen an die Installation von dieser LabView-Version gegangen. Die Installation lief erstmal reibungslos, auch LabView selbst startete. Es gab aber erwartungsgemäß keine serielle Schnittstelle zur Auswahl. Die musste man (wie im c't-Artikel beschrieben) mit diesem "Measurement & Automation"-Tool installieren. Und damit gingen die Probleme los. Beim Start meldete er, dass er die visa32.dll zwar fände, sie aber nicht laden können. Ich habe also erstmal diese DLL in sämtliche Unterverzeichnisse, aus denen dieses "Measurement & Automation"-Tool gestartet wird (bei mir z.B. C:\Program Files (x86)\National Instruments\MAX) kopiert, was natürlich nicht geholfen hat. Dann habe ich das Programm "Als Administrator" gestartet, was tatsächlich geholfen hat. Es startete jetzt, und ich konnte eine serielle Schnittstelle installieren. Allerdings nicht so wie beschrieben, dass man aus der Liste der gefundenen Schnittstellen eine auswählen könnte. Diese Liste war leer, obwohl die Systemsteuerung den FTDI-232-COM-Port als COM1 anzeigte. Ich konnte zwar einfach sagen, es gäbe COM1 und die Parameter (38.400 Baud usw.) einstellen. Aber diese Schnittstelle erhielt immer ein Ausrufezeichen im "Measurement & Automation"-Tool und ich konnte diesen COM-Port unter LabView im VI dann auch nicht auswählen.
Erst als ich dann über den Rechtsklick auf das "Measurement & Automation"-Tool dieses mit "Behandeln von Kompatibilitätsproblemen" gestartet habe, hat Win8.1 allein die Lösung gefunden (Starten wie unter WinXP SP3) und dann lief es auch wie beschrieben. Ich konnte COM1 auswählen und auch unter LabView (muss auch mit "Behandeln von Kompatibilitätsproblemen" gestartet werden) konnte ich im VI den COM-Port auswählen. Zumindest das ParamBackupRestore.vi funktioniert einwandfrei !

Gruß,
Patrick

Antworten