IFP mit mehr Power

Hier könnt ihr Diskussionen über das Interface, die Stromversorgung und das Bedienpanel des c't-Lab führen.
Antworten
Rasieel
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 22
Registriert: 23.02.2008, 13:42

IFP mit mehr Power

Beitrag von Rasieel » 29.12.2010, 21:30

Hallo,

da mir das IFP zu wenig Power liefert und ich keine 2 PS3 Module Installieren will habe ich mein IFP ein wenig gemodded, im Grunde ist folgendes passiert:

1. Bluetooth Schnitstelle anbindbar
2. Schaltregler
3. Jetzt bis zu 8 Module möglich je nach Typ

Wenn euch noch was auffällt bitte bescheidsagen wie immer

Gruß

Thomas
Dateianhänge
IFP.pdf
(37.49 KiB) 219-mal heruntergeladen

amd-65
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 130
Registriert: 29.11.2007, 16:28

Re: IFP mit mehr Power

Beitrag von amd-65 » 29.12.2010, 23:17

Hi,

Dein 'verstärktes IFP' macht eigentlich keinen Sinn. Hauptziel ist doch die galvanische Trennung aller Module. Ich würde dann eher ein IFP aufbauen, daß als Primärversorgung eine effiziente Basisversorgung, z.B. 12V/??A per Schaltregler zur Verfügung stellt. Daraus würde ich dann per DC/DC-Wandler die entsprechenden Versorgungen für weitere Module bereitstellen. Wenn man irgendwelche geschalteten Versorgungen einsetzt, gehört dann mindestens ein LC-Pi-Filter nachgeschaltet. Da die meisten kostengünstigen DC/DC-Wandler nicht gerade stabile Spannungen liefern, muß man denen gegebenfalls noch einenen Low-Drop-Regler nachschalten oder Überspannungen per Z-Diode begrenzen. Ich versorge den Analog-Teil meine EDL per AM2D-0515DZ. Da die EDL eigentlich zu wenig Last bietet, werden die Spannungen per Z-Diode begrenzt.

Gruß
amd-65

Rasieel
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 22
Registriert: 23.02.2008, 13:42

Re: IFP mit mehr Power

Beitrag von Rasieel » 31.12.2010, 12:00

Hi,

finde deine Idee sehr gut.
Nun meine Frage denkst du das es reicht diese DC Regler einzusetzen

AM1S-1205SZ für 5V @ 200mA (kann auch ein 0,5W werden für Digitalteil
AM2D-0515DZ für +/- 15V Out @ 66mA sollte eigentlich auch dicke Reichen oder Täuche ich mich da

Dann noch Schutzbeschaltung (Z-Diode) und eben Elko + 100nF

Gruß

Thomas

Antworten