Fritz!Box mit IFP/Ethernet

Hier könnt ihr Diskussionen über das Interface, die Stromversorgung und das Bedienpanel des c't-Lab führen.
Antworten
ernst
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 13
Registriert: 24.08.2011, 22:34
Wohnort: Stuttgart

Fritz!Box mit IFP/Ethernet

Beitrag von ernst » 07.12.2011, 23:17

Hallo,

hat jemand schon mal die IFP über Ethernet an ein Fritz!Box-WLAN-Modem betrieben?

Funktioniert das ohne 'Jailbreak' der Fritzbox? Ich bin an einer einfachen Lösung interessiert, um UNI-C mit der Fritz-Box zu verbinden. Da die Fritz-Box strategisch günstig in meiner Wohnung platziert ist, ließen sich so diverse Steuerungsaufgaben (Hifi, Alarmanlage, elektrische Installation) erledigen.

Danke für Euer geschätzten Antworten & Gruß

E r n s t
Theories crumble, but good observations never fade. - Harlow Shapley
If the facts don't fit the theory, change the facts. - Albert Einstein

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 910
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Fritz!Box mit IFP/Ethernet

Beitrag von psclab38 » 08.12.2011, 21:36

Hallo Ernst,
ernst hat geschrieben:hat jemand schon mal die IFP über Ethernet an ein Fritz!Box-WLAN-Modem betrieben?
Ja, ich glaube, das tut jeder, der eine IFP mit Xport hat, vielleicht auch mit einem Switch dazwischen. Der Xport bekommt dann von der FritzBox per DHCP eine IP-Adresse, sofern man die nicht manuell konfiguriert hat. Mehr aber auch nicht.

Aber ich glaube, das war nicht Deine Frage. Leider verstehe ich nicht, was Du denn machen möchtest. Wer oder welches Gerät soll denn die IFP/UNI-C steuern?

Gruß
Paul

ernst
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 13
Registriert: 24.08.2011, 22:34
Wohnort: Stuttgart

Re: Fritz!Box mit IFP/Ethernet

Beitrag von ernst » 09.12.2011, 23:18

Doch, danke, das war bereits meine Frage, also ob bei Ethernet-Verbindung auf der Gegenstelle noch eine Software nötig ist. Aber wenn das mit Fritzbox ohne weiteres funktioniert, ist das ja prima. Ich überlege gerade, ob ich ein UNI-C mit Ethernet baue. Die Fritzbox ist an einer Stelle in meiner Wohnung installiert, an der z.B. Lautsprecherkabel und Alarmanlagenkabel zusammenlaufen. Diese kann ich dann z.B. über Relais mit der UNI-C ansteuern und das ganze über WLAN vom PC / Notebook aus steuern / überwachen.

Gruß,

E r n s t
Theories crumble, but good observations never fade. - Harlow Shapley
If the facts don't fit the theory, change the facts. - Albert Einstein

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 910
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Fritz!Box mit IFP/Ethernet

Beitrag von psclab38 » 09.12.2011, 23:50

ernst hat geschrieben:Doch, danke, das war bereits meine Frage...
Schön! Vom Hersteller Lantronix des XPort gibt es ein Tool, das heißt CPR (Com Port Redirector)

http://ltxfaq.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/928

Damit kannst Du Dir auf einem PC eine virtuelle serielle Schnittstelle COMxx einrichten, die sich dann so verhält, als ob der Xport (und das daran hängende serielle Gerät, wie eben UNI-C) direkt am Computer angeschlossen wäre. Eine lokale serielle Schnittstelle ist nicht nötig, das wird alles über LAN "getunnelt".

In dem Fall sollte man aber den Xport mit einer festen IP-Adresse (außerhalb des Bereiches, aus dem die Fritzbox selbst vergibt) versehen, nicht, daß die Fritzbox dem mal eine neue zuweist, wenn der Lease abgelaufen sein sollte.

Grüße
Paul

Antworten