Erste Tests der CORERAM Platine

Das Forum für die Hardware der FPGA-Basisplatine
Antworten
HSiebrecht
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2007, 23:50
Wohnort: Westfalen

Erste Tests der CORERAM Platine

Beitrag von HSiebrecht » 07.05.2009, 02:50

Hallo cm und alle anderen FPGA user,

hatte ja schon früher meine FPGA-RAM Platine ( Fädeltechnik ) um das PS/2 Interface erweitert,
nun war es ja nicht mehr so viel Arbeit den Rest bis zur CORERAM Platine zu schaffen.

@cm, erst einmal vielen Dank für die weitere Entwicklung des FPGA.

- Sieht so aus, dass da noch ein "Bubu" in den Schematics V#1.5 der CORERAM Platine ist.
PL5 ( RS232 ) Pin 5 ist nur mit C4 + Pol , U1 Pin 15 und C1 - Pol verbunden.
Oben genanntes sollte doch auch generell mit DGnd verbunden sein ?


- Siehe weiter unten " RS232 SerialCore ", sollte doch so wie beschrieben funktionieren, mit Firmware 2.61
natürlich mit der Beschränkung auf "fix 38400 Bd".

Verständnissfrage zu :

http://www.heise.de/ct/projekte/machmit ... /FPGABasic
"In Arbeit

Unterstützung der zweiten OptoBusCore-Schnittstelle auf FPGA-CORERAM "
Ist die zweite OptoBusCore-Schnittstelle unsere Serielle Schnittstelle auf der FPGA-CORERAM Platine ?
Wenn Ja, dann kann es ja noch nicht funktionieren, wenn Nein, einen Tip(p) für mich.


- Bitte nur als Hinweis, nicht als Kritik verstehen. ( muss ja die Hölle sein die gesamte Doku im WIKI auf
den aktuellen Stand zu halten :) )

http://www.heise.de/ct/projekte/machmit ... BerCORERAM
"Die Echtzeituhr wird über ein 10poliges Flachbandkabel an PL5 Debug/PB des FPGA-Moduls angeschlossen und
ab Firmware 2.41 unterstützt (Befehle CLK 0..7: CLK 0=Stunden, CLK 1=Minuten, CLK 2=Sekunden, CLK 4=Tag,
CLK 5=Monat, CLK 6=Jahr zweistellig, CLK 7? Synchronisation RTC->AVR, Ausgabe der Uhrzeit in Klartext). "
Hebe mal die Änderungen "fett" hervor :

Die Echtzeituhr wird über ein 10poliges Flachbandkabel an PL5 Debug/PB des FPGA-Moduls angeschlossen und
ab Firmware 2.41 unterstützt (Befehle CLK 0..7: CLK 0=Stunden, CLK 1=Minuten, CLK 2=Sekunden, CLK 3=Tag, CLK 4=Monat, CLK 5=Jahr zweistellig, CLK 7? Synchronisation RTC->AVR, Ausgabe der Uhrzeit in Klartext). "


@all, Test der einzelnen Komponenten.

FPGA-CORERAM Platine nach Schematics V#1.5 aufgebaut ( Ausnahme siehe oben ).
FPGA Firmware 2.61
Neuestes ct-Basic mit Bootloader Version 0.93 -cm und EhBASIC 2.1 b2 -cm


- RAM. Test mit VGA Monitor und z.B. Invaders, VGA_Test, BounceBall, oder ct-Basic. - Funktioniert

- PS/2 Interface ( PL4 ). Test mit ct-Basic und dann halt mal ein "?22/7" probieren. - Funktioniert

- OptoBusCore. Ein beliebiges ct-Lab Modul an PL3 ( OptoBus1 ), ct-Basic laden, wenn Ready prompt einmal
Pause / Unterbrechen betätigen, (T)erminal auswählen, mit F11 auf OptoBus 1 schalten, anschliessend ein IDN?
und das Modul sollte sich melden. - Funktioniert

- RS232 SerialCore ( PL5 ) , PC mit serieller Schnittstelle über Nullmodemkabel mit PL5 verbinden, auf dem PC
Terminal Programm mit 38400,8,N,1 starten, ct-Basic laden, wenn Ready prompt einmal Pause / Unterbrechen
betätigen, (T)erminal auswählen, mit F12 auf SerialCore schalten. Die eingebenen Zeichen der über PL4
angeschlossenen Tastatur sollten im Terminal Programm des PC's sichtbar sein, dto. umgekehrt. - Dies
funktionert nicht, "da muss ich wohl noch mal Hand anlegen".
Auch nachdem ich "PL5 ( RS232 ) Pin 5, C4 + Pol , U1 Pin 15 und C1 - Pol" mit DGnd verbunden habe
keine Funktion. Denkfehler ???

- RTC U4 ( DS 1302 ). Probleme mit der RTC, Uhrzeit setzen funktioniert ( CLK Befehle, bzw. CLOCK.BAS ).
OK dann läuft die AVR Uhr, nur wenn ich anschliessend z.B CLOCK.BAS ein zweites mal aufrufe und die Uhr
nicht setzen will, stellt sich die erstmals eingegebene Uhrzeit / Datum ein.
Sieht so aus, dass die Register des DS 1302 ( durch Batterie B1 gepuffert ) gesetzt werden aber der DS 1302
nicht "läuft". Hier muss ich wohl auch noch mal Hand anlegen.
Viele Grüße

Helmut

Die meisten Desaster in der IT Welt haben eine gemeinsame Ursache: Wir machen mal eben.

cm
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 124
Registriert: 06.12.2007, 10:36
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Erste Tests der CORERAM Platine

Beitrag von cm » 07.05.2009, 06:56

HSiebrecht hat geschrieben:Hallo cm und alle anderen FPGA user,

hatte ja schon früher meine FPGA-RAM Platine ( Fädeltechnik ) um das PS/2 Interface erweitert,
nun war es ja nicht mehr so viel Arbeit den Rest bis zur CORERAM Platine zu schaffen.

@cm, erst einmal vielen Dank für die weitere Entwicklung des FPGA.

- Sieht so aus, dass da noch ein "Bubu" in den Schematics V#1.5 der CORERAM Platine ist.
PL5 ( RS232 ) Pin 5 ist nur mit C4 + Pol , U1 Pin 15 und C1 - Pol verbunden.
Oben genanntes sollte doch auch generell mit DGnd verbunden sein ?


- Siehe weiter unten " RS232 SerialCore ", sollte doch so wie beschrieben funktionieren, mit Firmware 2.61
natürlich mit der Beschränkung auf "fix 38400 Bd".

Verständnissfrage zu :

http://www.heise.de/ct/projekte/machmit ... /FPGABasic
"In Arbeit

Unterstützung der zweiten OptoBusCore-Schnittstelle auf FPGA-CORERAM "
Ist die zweite OptoBusCore-Schnittstelle unsere Serielle Schnittstelle auf der FPGA-CORERAM Platine ?
Wenn Ja, dann kann es ja noch nicht funktionieren, wenn Nein, einen Tip(p) für mich.
Kann noch nicht funktionieren, ist weder im FPGA noch im BASIC-ROM "angeschlossen". Geplante OptoBusCore2 ist jetzt SerCore RS232, war noch ein Fehler in der ct-BASIC-Doku.
- Bitte nur als Hinweis, nicht als Kritik verstehen. ( muss ja die Hölle sein die gesamte Doku im WIKI auf
den aktuellen Stand zu halten :) )

http://www.heise.de/ct/projekte/machmit ... BerCORERAM
"Die Echtzeituhr wird über ein 10poliges Flachbandkabel an PL5 Debug/PB des FPGA-Moduls angeschlossen und
ab Firmware 2.41 unterstützt (Befehle CLK 0..7: CLK 0=Stunden, CLK 1=Minuten, CLK 2=Sekunden, CLK 4=Tag,
CLK 5=Monat, CLK 6=Jahr zweistellig, CLK 7? Synchronisation RTC->AVR, Ausgabe der Uhrzeit in Klartext). "
Hebe mal die Änderungen "fett" hervor :

Die Echtzeituhr wird über ein 10poliges Flachbandkabel an PL5 Debug/PB des FPGA-Moduls angeschlossen und
ab Firmware 2.41 unterstützt (Befehle CLK 0..7: CLK 0=Stunden, CLK 1=Minuten, CLK 2=Sekunden, CLK 3=Tag, CLK 4=Monat, CLK 5=Jahr zweistellig, CLK 7? Synchronisation RTC->AVR, Ausgabe der Uhrzeit in Klartext). "


@all, Test der einzelnen Komponenten.

FPGA-CORERAM Platine nach Schematics V#1.5 aufgebaut ( Ausnahme siehe oben ).
FPGA Firmware 2.61
Neuestes ct-Basic mit Bootloader Version 0.93 -cm und EhBASIC 2.1 b2 -cm


- RAM. Test mit VGA Monitor und z.B. Invaders, VGA_Test, BounceBall, oder ct-Basic. - Funktioniert

- PS/2 Interface ( PL4 ). Test mit ct-Basic und dann halt mal ein "?22/7" probieren. - Funktioniert

- OptoBusCore. Ein beliebiges ct-Lab Modul an PL3 ( OptoBus1 ), ct-Basic laden, wenn Ready prompt einmal
Pause / Unterbrechen betätigen, (T)erminal auswählen, mit F11 auf OptoBus 1 schalten, anschliessend ein IDN?
und das Modul sollte sich melden. - Funktioniert

- RS232 SerialCore ( PL5 ) , PC mit serieller Schnittstelle über Nullmodemkabel mit PL5 verbinden, auf dem PC
Terminal Programm mit 38400,8,N,1 starten, ct-Basic laden, wenn Ready prompt einmal Pause / Unterbrechen
betätigen, (T)erminal auswählen, mit F12 auf SerialCore schalten. Die eingebenen Zeichen der über PL4
angeschlossenen Tastatur sollten im Terminal Programm des PC's sichtbar sein, dto. umgekehrt. - Dies
funktionert nicht, "da muss ich wohl noch mal Hand anlegen".
Nein, ich!
Auch nachdem ich "PL5 ( RS232 ) Pin 5, C4 + Pol , U1 Pin 15 und C1 - Pol" mit DGnd verbunden habe
keine Funktion. Denkfehler ???

- RTC U4 ( DS 1302 ). Probleme mit der RTC, Uhrzeit setzen funktioniert ( CLK Befehle, bzw. CLOCK.BAS ).
OK dann läuft die AVR Uhr, nur wenn ich anschliessend z.B CLOCK.BAS ein zweites mal aufrufe und die Uhr
nicht setzen will, stellt sich die erstmals eingegebene Uhrzeit / Datum ein.
Sieht so aus, dass die Register des DS 1302 ( durch Batterie B1 gepuffert ) gesetzt werden aber der DS 1302
nicht "läuft". Hier muss ich wohl auch noch mal Hand anlegen.
An einem der beiden XTAL-Pins des DS1302 muss man einige hundert mV der 32,768kHz-Schwingung messen können (Oszi-Tastkopf 10:1 verwenden!).
Carsten Meyer

Redaktion c't

Antworten