Pacman!

Das Forum für die Software der FPGA-Basisplatine
Antworten
cm
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 124
Registriert: 06.12.2007, 10:36
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Pacman!

Beitrag von cm » 13.02.2009, 15:33

Gerade Pacman (Midway-Originalversion) fertiggestellt. Back to 1980!

Benötigt DACRAM-Karte für Sound und Programmspeicher.

Läuft aber auch ohne Sound-DAC, nur die 32 KByte SRAM müssen sein. Jemand Interesse?
Carsten Meyer

Redaktion c't

gwynplaine
träumt vom eigenen c't-Lab
träumt vom eigenen c't-Lab
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2008, 16:09

hi

Beitrag von gwynplaine » 26.02.2009, 21:11

Klar habe ich Interesse,
kann man das Teil schon irgendwo
bekommen/ausprobieren?
Ausserdem habe ich noch eine Frage zu der FPGA-firmware.
Seit ich die Version 2.33 aufgespielt habe, wird nur noch ein
bin-File gelesen. Ich kann keine Auswahl der Dateien mehr treffen
und auch die Parameter nicht meh am Panel einstellen.
Hat jemand diesen Effet schon einmal beobachtet oder hat eine
Idee, woran dies liegen könnte?

Gruss
Oliver

HSiebrecht
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2007, 23:50
Wohnort: Westfalen

Beitrag von HSiebrecht » 26.02.2009, 21:41

Hallo Oliver,

ist da zufällig noch der ISP Adapter dran ?

Pacman = Labman, siehe folgenden Thread :

http://thoralt.ehecht.com//phpbb/viewtopic.php?t=239
Viele Grüße

Helmut

Die meisten Desaster in der IT Welt haben eine gemeinsame Ursache: Wir machen mal eben.

gwynplaine
träumt vom eigenen c't-Lab
träumt vom eigenen c't-Lab
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2008, 16:09

Re: Pacman!

Beitrag von gwynplaine » 27.02.2009, 15:45

Hallo!
Vielen Dank für die Hilfe. Den ISP-Adapter hatte ich abgesteckt.
Habe jetzt das EEPROM-File noch einmal geschrieben und jetzt
geht es. Habe mit dem Panel sogar schon einen high score von 40
erzielt :)

Oliver

tilter
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2009, 20:41

Joystick für Pacman

Beitrag von tilter » 28.04.2009, 18:46

Guten Abend,

ich habe einen Joystick (klassischer Competition Pro) an eine DACRAM-Platine angeschlossen,
mit dem man Pacman und Invaders spielen kann. Inzwischen gibt es dummerweise eine
Überschneidung bei der Pinbelegung mit der neuen ps/2-Tastatur, aber ich poste mal trotzdem
eine kurze Anleitung. Die Pinbelegung kann ja relativ einfach geändert werden und vielleicht
interessiert es ja den einen oder anderen.

Belegung der 9-poligen D-SUB-Buchse (Draufsicht beim Einstecken des Joysticks):

-------------
\ 1 2 3 4 5 /
\ 6 7 8 9 /
---------
1: UP ---> Steckerleiste 15b ---> FPGA P107
2: DOWN ---> 16b ---> P112
3: LEFT ---> 16a ---> N113
4: RIGHT ---> 17a ---> N119
5: Not Connected
6: FIRE ---> 12b ---> P99
7: N.C.
8: VCC ---> 11 a/b
9: N.C.
Achtung! Es gibt (wie oben schon gesagt) eine Überschneidung bei der Pinbelegung mit ps/2-Tastatur!
Bei Bedarf Pinbelegung ändern und ucf-File anpassen.

Habe ich wie oben beschrieben einfach verbunden. Ob es vielleicht besser gewesen wäre ein paar
kleine Schutzwiderstände zu spendieren weiß ich nicht. Scheint aber auch nach ein paar Stunden
Spielen keine Probleme zu geben. Was aber wichtig ist sind 5 Pulldown-Widerstände für die fünf
Signale UP, DOWN, LEFT, RIGHT und FIRE. Habe einfach mal 10k probiert (verbunden mit Ground) und
es funktioniert einwandfrei. Wenn man die weglässt bekommen die Spiele übrigens eine neue Note.
Bei Invaders gab bei mir das Schiff bei jeder Richtungsänderung vor Freude einen Salutschuss ab.
Oder beim Ausweichen hat es sich gedacht:

Letztes mal ist er doch nach links geflogen.
Dann kann er doch jetzt unmöglich rechts meinen?
Ich fliege lieber weiter nach links...

Ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven :wink:


Bei der Software müssen nur 2 Files angepasst werden. Das ucf mit der Pinbelegung und
das Top-schematics. Für Pacman habe ich die beiden betreffenden Dateien mal abgehängt.
EDIT: attachments funktionieren jetzt :-)

Die beiden entsprechenden Dateien in den Quellen von ct-Pacman im Verzeichnis main (nicht source!)
müssen durch die neuen ersetzt werden. Dann sollte sich das main.bit erzeugen lassen.
Das gehört dann mit der pacman.ini und pacman.dat auf die SD-Karte.

Gleichzeitig FIRE+RIGHT wirft eine Münze ein.
FIRE+DOWN startet 1-Player-Spiel.

Ach ja: Anscheinend hat sich ein kleiner Bug in das Pacman eingeschlichen:
Beim 2-Spieler-Spiel steht das Bild kopf... Aber wer braucht dieses Feature schon?

Also schöne Grüße
Marc

PS: Schutzwiderstände braucht man doch gar nicht, oder mache ich da einen groben Fehler?
Dateianhänge
pacman_diff_joystick.zip
(5.51 KiB) 112-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von tilter am 30.04.2009, 16:17, insgesamt 2-mal geändert.

HSiebrecht
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2007, 23:50
Wohnort: Westfalen

Re: Pacman!

Beitrag von HSiebrecht » 29.04.2009, 18:05

Hallo Marc,
PS: Schutzwiderstände braucht man doch gar nicht, oder mache ich da einen groben Fehler?
IMHO benötigst Du keine Schutzwiderstände, Du schaltest ja nur 3,3 V. Die 220R Widerstände werden
nur bei 5 V Pegeln benötigt.

Thoralt hat wohl den Fehler beim upload behoben, kannst ja jetzt mal Deine Files hochladen.
Viele Grüße

Helmut

Die meisten Desaster in der IT Welt haben eine gemeinsame Ursache: Wir machen mal eben.

Antworten