IFP-Light ist da

Willst Du etwas verkaufen? Suchst Du etwas? Hier wäre die richtige Stelle dafür.
Antworten
wAlter
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2013, 13:00

IFP-Light ist da

Beitrag von wAlter » 28.11.2013, 13:23

Hallo Alle,
gestern habe ich die Platinen bekommen und ein Exemplar in Betrieb genommen.
Die Funktion ist erwartungsgemäß O.K.
Bei der Bestückung kneift es ein bisschen zwischen USB-Stecker und 6N137 - siehe Fotos.
Bei dem Exemplar habe ich den Sockel etwas mit der Feile bearbeitet. Wenn der Kontakt Pin 5 des 6N137 blank liegt und Kontakt mit dem USB-Stecker-Gehäuse macht ist das kein Problem, weil beide auf Masse liegen. Beim 2. Exemplar habe ich den 6N137 direkt (ohne Sockel) eingelötet. Das geht etwas entspannter; schlimmstenfalls steht er etwas schief.

Man sollte auch darauf achten, dass der USB-Stecker nicht mit seiner Unterseite die VCC (+5V vom USB) an einer Durchkontaktierung mit Masse kurzschließt. Bei meinem Stecker war das unkritisch, weil an den entsprechenden Stellen kein Metall ist. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine es ist der billigere aus der Teileliste. Hilfreich ist, wenn der Schirm des Steckergehäuses auf der Unterseite nicht umgebördelt ist.
Die 4-kant Säulen zur Befestigung habe ich doch auf der Oberseite mit eine Kunststoffscheibe unterlegt - eher wegen der Angst. Auch eine Stahlscheibe ist geeignet zu verhindern, dass die Ecken der Vierkantsäule oder eines Winkels Kontakt mit Kupfer herstellen.

Eagle-Dateien und eine Stückliste hängen an "IFP-Light kommt"
Paul hat mich darauf hingewiesen, dass die LEDs kaum leuchten bei R1, R1 = 1k. Er hat recht. Bitte nehmt hier 330 Ohm oder gar 270 Ohm wenn das "Kino" sichtbar bleiben soll. Ansonsten schaut ja nur der Stecker durch eine Öffnung im Blech und man sieht von den LEDs nichts.
Bis die jetzige Lieferung aufgebraucht ist, werde ich gegen Angabe der Adresse und ca. 9 Euro für eine einzelne Platine (Platine, Polstertasche und Porto) Exemplare abgeben.
Da ich eine "Überbuchung"vermeiden möchte, werde ich jede Anfrage separat beantworten. Wenn die Nachfrage unerwartet hoch ist werde ich eine zusätzliche Charge bestellen.
Grüße
Walter
Dateianhänge
DSC03231.JPG
DSC03229.JPG
DSC03229.JPG (100.28 KiB) 1699 mal betrachtet
DSC03226.JPG

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 887
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: IFP-Light ist da

Beitrag von psclab38 » 30.11.2013, 02:25

Hallo Walter,

die Platinchen waren heute morgen schon in der Post; vielen Dank!
wAlter hat geschrieben:Die Funktion ist erwartungsgemäß O.K.
Bei der Bestückung kneift es ein bisschen zwischen USB-Stecker und 6N137 - siehe Fotos.
Beides kann ich bestätigen. Der Pin5 des 6N137 dürfte notfalls auch das USB-Steckergehäuse berühren, die liegen beide auf Masse. Ansonsten hilft eine Feile, wenn man den Optokoppler plan einlöten möchte.

Als Leuchtdioden habe ich LowCurrent-0603-Winzlinge zusammen mit 820R verwendet. Das ist zur Signalisierung ok; man könnte aber auch hier noch etwas mehr Strom geben.

Viele Grüße
Paul

Antworten