nichtlineare Kennlinie bei DA

Antworten
jay-san
Beiträge: 2
Registriert: 06.12.2012, 16:47

nichtlineare Kennlinie bei DA

Beitrag von jay-san » 06.12.2012, 17:10

Hallo Zusammen,

ich hab vor kurzem ein Uni-C mit einer USB-Option und einem 20 MHz Quarz aufgebaut. Das Flashen hat soweit geklappt. Steuern tu ich das Uni-C über LabVIEW. Dafür gibt es ja schon vorgefertigte VIs für's ct Lab.
Nun wollte ich den DA Wandler abgleichen. Ich habe ein Multimeter ans DA0 Pin angeschlossen und legte los. Es hat sich heraus gestellt, dass der Pin erst ab SubCh 21 ansprechbar ist. Und nun zum Hauptproblem: Zwischen +5 und +10V scheint alles ok zu sein, aber wenn ich bei LabVIEW was kleineres einstelle zeigt das Multimeter was größeres an. Z.B. bei 0V LabVIEW -> 10V Multimeter. Und bei eingestellten negativen Spannungen zeigt das Multimeter immer 14,3V an.
Ist bei meinem Uni-C jetzt was kaputt oder hab ich es falsch aufgebaut? Wie kann ich das Problem lösen?
Btw. ich bin relativ neu in der Elektronik Tüfftelei. Kann sein, dass mir ein bischen Grundkenntnis fehlt :(

Schöne Grüße,
Jakob

PS: Beim Abfragen des SubCh 254 bekomme ich als Antwort: #8 254= 1.0b [unic by CM c´t 03/2010]. Müsste es nicht die 1.01b Version sein?

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 915
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: nichtlineare Kennlinie bei DA

Beitrag von psclab38 » 07.12.2012, 21:46

Hallo Jakob,

ich hab' zwar kein UNI-C, aber ich versuche mich trotzdem mal dran.
jay-san hat geschrieben:Nun wollte ich den DA Wandler abgleichen. Ich habe ein Multimeter ans DA0 Pin angeschlossen und legte los. Es hat sich heraus gestellt, dass der Pin erst ab SubCh 21 ansprechbar ist. Und nun zum Hauptproblem: Zwischen +5 und +10V scheint alles ok zu sein, aber wenn ich bei LabVIEW was kleineres einstelle zeigt das Multimeter was größeres an. Z.B. bei 0V LabVIEW -> 10V Multimeter. Und bei eingestellten negativen Spannungen zeigt das Multimeter immer 14,3V an.
Ist bei meinem Uni-C jetzt was kaputt oder hab ich es falsch aufgebaut? Wie kann ich das Problem lösen?
Sind denn die anderen DA-Kanäle in Ordnung? Die NE5532 könntest Du ja testhalber tauschen, aber wenn nur ein Kanal defekt ist, dann tippe ich auf den BS170; die sind ziemlich empfindlich auf ESD.
jay-san hat geschrieben:PS: Beim Abfragen des SubCh 254 bekomme ich als Antwort: #8 254= 1.0b [unic by CM c´t 03/2010]. Müsste es nicht die 1.01b Version sein?
Im Code steht

Code: Alles auswählen

Vers1Str  = '1.0b [UNIC by CM/c''t 03/2010]';
das ist also ok.

Gruß,
Paul

jay-san
Beiträge: 2
Registriert: 06.12.2012, 16:47

Re: nichtlineare Kennlinie bei DA

Beitrag von jay-san » 13.12.2012, 17:26

Hallo Paul,

vielen Dank für die Antwort.
Ich habe jetzt die BS170er gewechselt. Dabei hab ich entdeckt, dass der C25 falsch verlötet war. Den hab ich dann richtig gelötet.
Jetzt funktioniert alles bestens.
Vielen Danke nochmal für den Tipp :D

Schöne Grüße und frohe Feiertage,
Jakob

Antworten