AD16-8-LTC-Problem

Hier werden Themen zur Elektronik und Abgleich des Port-Motherboards ADA-IO und seiner Tochterplatinen IO8-32, Optoschaltstufe, AD16-8 und DA12-8 diskutiert.
Antworten
Echo
Beiträge: 1
Registriert: 20.10.2011, 22:28

AD16-8-LTC-Problem

Beitrag von Echo » 20.10.2011, 22:44

Moin,

hab das Problem das mir meine AD16-8-Karte für alle 8 Kanäle einen Wert von ~10,25 (also maximum) rausgibt bei egal welcher Eingangsspannung. Momentan habe ich den OP rausgenommen (natürlich nehme ich alle ICs nur im spannungslosen zustand raus) und dafür steckt eine einstellbare festspannung ausm Labornetzteil an Pin 6/7 also Pin 2 des LTC1864 (üblicherweise zwischen 0 und 2V gehalten, ändert aber wie gesagt nix). Mein Logic Analyser sagt mir das, während die Labview-DemoAll.vi läuft, ständig Messungen vorgenommen werden und für alle 16 steigenden Taktflanken an Sck immer nur ein High-Signal an SDO rausgegeben wird (siehe Bild: http://www.abload.de/img/unbenanntxoai.jpg von oben nach unten Clk, Conv, SDO). Soweit ich das sehe wird die Tconv-Zeit eingehalten, nur die Auslesefrequenz ist mit angezeigten 1,6MHz viel zu hoch...vllt liegt da der hund begraben?

Die Versorgungsspannungen sind soweit alle okay und +15V/-15V mit jeweils 1kR Grundlast versehen da der negativregler doch gerne mal -20V ausgibt ohne Last. Die restliche Bestückung ist soweit ich sehe in Ordnung bzw spielt hier keine Rolle da ich direkt ausm labornetzteil in den ADC-Eingang einspeise und mir angucke was der ADC an Daten liefert.

Als Referenz kriegt er die 2,56V aus der Ref-Quelle, die liegt auch an.

Muss ich mich morgen nochma in das Datenblatt des LTCs einarbeiten, aber vllt kennt ja jemand das Problem und weiß Rat.^^

MfG Steffen

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 897
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: AD16-8-LTC-Problem

Beitrag von psclab38 » 24.10.2011, 21:55

Hi Steffen,
Echo hat geschrieben:Soweit ich das sehe wird die Tconv-Zeit eingehalten, nur die Auslesefrequenz ist mit angezeigten 1,6MHz viel zu hoch...vllt liegt da der hund begraben?
Ich hab' hier grade mal an meinem Modul mit dem Oscar nachgemessen, da sind's ca 1.45MHz, allerdings mit meiner C-Firmware. Da die Ausleseaktionen aber in der Original-Pascal-FW genauso per Assembler direkt die Portbits ansteuert, dürfte die Frequenz schon einigermaßen stimmen.

f(SCK) darf laut Datenblatt bis 20MHz sein, sehr beachtlich.

Hast Du mal die Firmware ohne gesteckte Module geladen? Wir hatten da schon in einem anderen Thread Berichte über komisches Verhalten bei gesteckten Modulen, zumindest zusammen mit dem einfachen ISP-Adapter. Mit dem Atmel-AVRISPmk2 ist mir das noch nicht passiert.

Grüße
Paul

Antworten