DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Themen rund um die Hardware und Abgleich des Digitalvoltmeters DIV gehören hier rein.
Antworten
Sagitus
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 22
Registriert: 12.09.2012, 13:04

DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von Sagitus » 09.10.2012, 22:17

Hallo zusammen,

Ich habe das DIV - Modul mit Vorbereitung für den TRMSC-Aufsatz (andere Wiederstände) aufgebaut und die Firmware aufgespielt.
Das Modul initialisiert mit einem voreingestellten Messbereich von 25V DC.
Schalte ich "runter" auf 2,5V zeigt das Display des PM8 einen stetig steigenden Wert an (ca. 0,1V pro 10 Sekunden)... Ein solches Verhalten zeigt sich im Messbereich 25V nicht.
Allerdings bin ich mit den Messungen und Überprüfungen erst am Anfang... hier fehlt ggf. noch was.

Leider habe ich hier ein Verständnisproblem beim Anschluss der Buchsen des Bedienpanels an das DIV - Modul.
Ich habe zwei Buchenanschlüsse aber vier potentielle Anschlüße (PL8 und PL9). Trotz intensiver Suche habe ich keine klare Information gefunden, wie die Anschlüsse mit den Buchen des PM8 zu verbinden sind.

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Mit Bitte um Antwort und viele Grüße aus Bonn
Markus

P.S.
Das DCG/DCP - Modul ist ebenfalls beinahe fertig; da habe ich ein ähnliches Problem. Siehe auch seperaten Post...

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 897
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von psclab38 » 10.10.2012, 03:54

Hallo Markus,
Du bist ja echt fleißig!
Sagitus hat geschrieben: Ich habe das DIV - Modul mit Vorbereitung für den TRMSC-Aufsatz (andere Widerstände) aufgebaut und die Firmware aufgespielt.
Das Modul initialisiert mit einem voreingestellten Messbereich von 25V DC.
Schalte ich "runter" auf 2,5V zeigt das Display des PM8 einen stetig steigenden Wert an (ca. 0,1V pro 10 Sekunden)... Ein solches Verhalten zeigt sich im Messbereich 25V nicht.
Der Schaltplan zeigt, daß in den Meßbereichen 2,5V und 250mV DC der Eingangsspannungsteiler (PreAttn DC) komplett umgangen wird und nur der Kondensator C17 und die sehr geringen Leckströme der als Schutzdioden geschalteten Transistoren Q1 und Q2 wirkt. Der Operationsverstärker U6 hat einen Eingangswiderstand von 10^12 Ohm. Darum baut sich hier langsam eine Spannung auf. Das ist normal.

In den Meßbereichen 25V und 250V wirkt hingegen der Eingangsspannungsteiler mit 10MOhm gegen Masse (vom Eingang aus gesehen) und leitet den Leckstrom ab.
Sagitus hat geschrieben: Leider habe ich hier ein Verständnisproblem beim Anschluss der Buchsen des Bedienpanels an das DIV - Modul.
Ich habe zwei Buchenanschlüsse aber vier potentielle Anschlüße (PL8 und PL9). Trotz intensiver Suche habe ich keine klare Information gefunden, wie die Anschlüsse mit den Buchen des PM8 zu verbinden sind.
Auch hier hilft ein Blick in den Schaltplan. Anzuschließen ist von PL9 "COM" an die schwarze Buchse und "Input" an die rote Buchse.
Von den beiden anderen Anschlüssen an PL8 ist ein zweiter mit "COM" verbunden und einer mit "10A"beschriftet. Letzterer führt direkt (ohne Relais) auf den 2,5A (sic!) Shunt. Ich habe diese Konstruktion bis heute nicht verstanden. Ignoriere PL8 einfach.

Grüße
Paul

Sagitus
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 22
Registriert: 12.09.2012, 13:04

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von Sagitus » 10.10.2012, 10:27

Hallo Paul,

Vielen Dank für die Informationen.
Du bist ja echt fleißig!
Danke :) Module bauen, die anschließend funktionieren macht auch echt Spaß!!!
Ich habe diese Konstruktion bis heute nicht verstanden. Ignoriere PL8 einfach.
Gerade PL8 hat mich sehr verwirrt... wäre nur ein Anschluss da gewesen, wäre es einfacher.
Da bin ich froh, dass nicht nur ich nicht alles verstehe :)

Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
ylf
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2007, 21:06
Wohnort: Waiblingen

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von ylf » 12.10.2012, 22:02

Ich kann mich ja nicht vor technischen Fragen drücken. :mrgreen:
Deshalb habe ich noch mal nachgelesen.
Also das ist/war folgendermaßen gedacht:
wer wollte, konnte den R38 gegen einen für 10A passenden Shunt austauschen. Weil die Relais aber maximal 3A aushalten, mußte dann der 10A Messberech separat herausgeführt werden.

Die meisten von uns hätten es geschickter gefunden, wenn der 10A Bereich zusätzlich zum 2,5A Bereich realisiert wäre. Das ist auch jetzt noch möglich und in den Firmware's integriert. Einfach einen passenden Shunt nehmen, dessen Sense-Anschlüsse (falls vorhanden) mit Input und Com verbinden. Im 25A/10A Messbereich schaltet das DIV praktisch auf 250mV Spannungsmessung, zeigt aber eben Ampere an. Meinen Plan habe ich noch nicht ganz umgesetzt. Irgendwo in der Bastelkiste liegt ein passender 25A Shunt herum. Den wollte ich in ein extra externes Gehäuse bauen. Vorteil dieser externen Lösung: man kommt mit dem Shunt näher ans Messobjekt ran, kann bei Bedarf entsprechend kurze Leitungen verwenden. Die Sense-Leitungen können ja quasi beliebig, also im realistischen Rahmen, lang sein.

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 897
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von psclab38 » 13.10.2012, 09:06

ylf hat geschrieben:Ich kann mich ja nicht vor technischen Fragen drücken. :mrgreen:
Geht mir auch so. :wink:
ylf hat geschrieben:Deshalb habe ich noch mal nachgelesen.
Also das ist/war folgendermaßen gedacht:
wer wollte, konnte den R38 gegen einen für 10A passenden Shunt austauschen. Weil die Relais aber maximal 3A aushalten, mußte dann der 10A Messberech separat herausgeführt werden.
Ok, man kann dann den Scale-Parameter entsprechend anpassen. Es bleibt aber, daß effektiv einer der beiden Meßbereiche 2,5A bzw. 10A überflüssig ist!
ylf hat geschrieben:Die meisten von uns hätten es geschickter gefunden, wenn der 10A Bereich zusätzlich zum 2,5A Bereich realisiert wäre.
So legt es die Meßbereichsauswahl auch nahe, ...
ylf hat geschrieben:Das ist auch jetzt noch möglich und in den Firmware's integriert. Einfach einen passenden Shunt nehmen, dessen Sense-Anschlüsse (falls vorhanden) mit Input und Com verbinden. Im 25A/10A Messbereich schaltet das DIV praktisch auf 250mV Spannungsmessung, zeigt aber eben Ampere an.
Moment, genau DAS verstehe ich nicht! In der Pascal-Firmware werden die Relais für die beiden Meßbereiche 2,5A bzw. 10A genau gleich geschaltet, hier z.B. für DC:

Code: Alles auswählen

  PreAttnDC[@PortA, 5]    : bit;  // DC-Vorteiler HV, 1=on
  Shunt25mA[@PortA, 6]    : bit;  // 1=on
  Shunt2A5[@PortA, 7]    : bit;   // DC-I-Shunt 1=on
...
    (%00000000 OR PortAInit),    // DC250uA        Range 8
    (%01000000 OR PortAInit),    // DC25mA
    (%10000000 OR PortAInit),    // DC2,5A        <<<<<<<<<<<<<<<<<<
    (%10000000 OR PortAInit),    // DC10A        <<<<<<<<<<<<<<<<<<
...
  ShuntI[@PortC, 7]    : bit;    // 1=on
...
   (%10000000 OR PortCInit),    // DC250uA        Range 8
   (%10000000 OR PortCInit),    // DC25mA
   (%10000000 OR PortCInit),    // DC2,5A        <<<<<<<<<<<<<<<<<<
   (%10000000 OR PortCInit),    // DC10A        <<<<<<<<<<<<<<<<<<
...
Damit wird auch im 10A-Bereich der Shunt R38 benutzt. Wenn nun der 10A-Bereich nun die gleiche Relaisstellung wie 250mV hätte, dann könnte ich Deine Erklärung nachvollziehen. Aber so gibt es nur die Möglichkeit, R38 auszubauen. Und damit habe ich auch nur wieder einen Hochstrombereich.

Die Sache mit dem 10A-Bereich ist wohl in halbfertigem Zustand liegengeblieben, das paßt so nicht wirklich zusammen. Sogar die Initialisierung der Skalierung für den 10A-Bereich erfolgt für 2.5A.

Alternativ könnte man natürlich die Pascal-Firmware im Hexcode patchen (die meisten werden keinen Compiler haben), für die C-Firmware wäre das hingegen kein Problem. Drum habe ich in der C-Firmware den 10A-Bereich auch abschaltbar gemacht.

Oder habe ich da was übersehen?

Grüße
Paul

Benutzeravatar
ylf
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2007, 21:06
Wohnort: Waiblingen

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von ylf » 13.10.2012, 19:33

psclab38 hat geschrieben:
ylf hat geschrieben:Das ist auch jetzt noch möglich und in den Firmware's integriert. Einfach einen passenden Shunt nehmen, dessen Sense-Anschlüsse (falls vorhanden) mit Input und Com verbinden. Im 25A/10A Messbereich schaltet das DIV praktisch auf 250mV Spannungsmessung, zeigt aber eben Ampere an.
Moment, genau DAS verstehe ich nicht! In der Pascal-Firmware werden die Relais für die beiden Meßbereiche 2,5A bzw. 10A genau gleich geschaltet, hier z.B. für DC:
Oh, sorry, dann habe ich mich in dem Punkt geirrt. Dieses Detail war nur aus dem Gedächnis wiedergegeben. :oops:

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 897
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von psclab38 » 22.10.2012, 19:43

ylf hat geschrieben:Oh, sorry, dann habe ich mich in dem Punkt geirrt. Dieses Detail war nur aus dem Gedächnis wiedergegeben. :oops:
Nee, da hast Du Dich scheinbar nicht wirklich geirrt! Grade sehe ich, im DIV-Abgleich.vi steht tatsächlich für die Bereiche

11: Ext. Shunt (DC)
15: Ext. Shunt (AC)


Nur schaltet die Originalfirmware das nicht so um. Wenn Interesse besteht, kann ich das wenigstens für die C-Firmware ändern.

Grüße
Paul

Sagitus
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
kann c't-Lab-Bausätze bestellen
Beiträge: 22
Registriert: 12.09.2012, 13:04

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von Sagitus » 23.10.2012, 23:31

Hallo Paul,
... Wenn Interesse besteht, kann ich das wenigstens für die C-Firmware ändern.
Alles, was verbessert, ist willkommen :)

Viele Grüße aus Bonn
Markus

P.S.
Buchsenanschluss ist erledigt
Grobabgleich DIV / DCG + DCP erledigt
Gehäuse fertig gebaut und "unter Strom gesetzt" ... -> ich lebe noch :D

P.P.S
Für den Feinabgleich brauche ich laut Beschreibung ein genaues Messgerät... kennt jemand eine Quelle, wo man so etwas für eine Woche leihen kann?

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 897
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von psclab38 » 24.10.2012, 19:00

Hi Markus,
Sagitus hat geschrieben:
... Wenn Interesse besteht, kann ich das wenigstens für die C-Firmware ändern.
Alles, was verbessert, ist willkommen :)
Ok, ist erledigt. 8)

Grüße,
Paul

Benutzeravatar
ylf
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 54
Registriert: 01.12.2007, 21:06
Wohnort: Waiblingen

Re: DIV aufgebaut - Buchsenanschluss

Beitrag von ylf » 25.10.2012, 11:32

Den Feinabgleich habe ich mangels Messgerät auch noch nicht gemacht. :oops:

Antworten