Displayumschalter für PM8

Hier könnt ihr Diskussionen über das Interface, die Stromversorgung und das Bedienpanel des c't-Lab führen.
Antworten
Viviatis
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 63
Registriert: 29.11.2007, 13:04
Wohnort: Berlin

Displayumschalter für PM8

Beitrag von Viviatis » 09.05.2010, 14:26

Einen schönen Sonntag zusammen,

für meine beiden FPGA's habe ich nur ein PM8 eingebaut, hauptsächlich für das mit der DACRAM-Karte. Ich möchte aber das PM8 umschaltbar auf das zweite FPGA (mit CORERAM) machen. Mein Problem dabei: ich bekomme keinen passenden Umschalter mit 8xUM für den PM8-Anschluß. Bei R******t habe ich einen passenden von C&K mit Schlafaugenanzeige gefunden, aber eben maximal mit 6xUM. Diesen Typ gibt es auch noch mit 8xUM und 10xUM, aber leider wohl nicht für Normalsterbliche zu kaufen :( ...

Hat von Euch vielleicht jemand eine Idee, wo man so etwas bekommen könnte? Ich habe schon daran gedacht, notfalls zwei der Schalter mechanisch zu koppeln, aber das sieht dann nicht mehr schön aus.

Mit dem gleichen Schaltertyp möchte ich dann auch den Optobus von IFP auf den OptoBusCore umschaltbar machen und den OptoBus meines Hauptgehäuses per Schalter terminieren. Da reicht aber wohl 4xUM.

Gruß

Viviatis

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 894
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Displayumschalter für PM8

Beitrag von psclab38 » 09.05.2010, 18:04

Wenn Du beim Umschalten den Strom zum PM8 unterbrichst, dann wird das Display die Intialisierung vergessen. Wenn die beiden FPGA-Module keine Potentialtrennung brauchen, dann kannst Du die GNDs direkt verbinden und die VCC auch oder notfalls über Schottkydioden. Dann reicht auch ein sechspoliger Umschalter.

Viviatis
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 63
Registriert: 29.11.2007, 13:04
Wohnort: Berlin

Re: Displayumschalter für PM8

Beitrag von Viviatis » 10.05.2010, 18:08

Hallo Paul,

das ist eine gute Idee: Ich werde also eine Art "Stromversorgungsweiche" mit zwei Schottky-Dioden Typ 1N 5817 (mit 1 A belastbar) an DVcc der FPGA's aufbauen. Der Spannungsabfall an den Dioden dürfte so ungefähr 0,3V betragen. DGnd schalte ich einfach zusammen und für die restlichen Pin's brauche ich nur noch den 6-fach Umschalter. Das bedeutet dann also "nur", dass meine beiden FPGA's gegeneinander nicht mer potentialfrei wären. Ist das korrekt?

Ich denke damit kann ich gut leben... ;-)

Gruß

Frank

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 894
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Displayumschalter für PM8

Beitrag von psclab38 » 10.05.2010, 20:29

Viviatis hat geschrieben:das ist eine gute Idee: Ich werde also eine Art "Stromversorgungsweiche" mit zwei Schottky-Dioden Typ 1N 5817 (mit 1 A belastbar) an DVcc der FPGA's aufbauen. Der Spannungsabfall an den Dioden dürfte so ungefähr 0,3V betragen. DGnd schalte ich einfach zusammen und für die restlichen Pin's brauche ich nur noch den 6-fach Umschalter. Das bedeutet dann also "nur", dass meine beiden FPGA's gegeneinander nicht mehr potentialfrei wären. Ist das korrekt?
Hi Frank,

im Prinzip ja. Es bliebe natürlich der Test am lebenden Objekt. 8)
Es kann allerdings sein, daß der Umschaltvorgang das Protokoll auf dem I2C-Bus durcheinanderbringt. Das sollte sich aber wieder fangen, weil man sowieso am Encoder drehen muß und dem Display damit einen "Refresh" gönnen sollte; sonst bleibt die "alte" Anzeige einfach stehen.

Es gab aber mal eine Pascal-FW, die die Abwesenheit des PM8 nicht mochte und einfach hängen blieb; ich weiß jetzt nur nicht mehr, bei welchem Modul und ob das überhaupt noch aktuell so ist.

Viele Grüße
Paul

HSiebrecht
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2007, 23:50
Wohnort: Westfalen

Re: Displayumschalter für PM8

Beitrag von HSiebrecht » 11.05.2010, 14:23

Hallo zusammen,
psclab38 hat geschrieben: Es gab aber mal eine Pascal-FW, die die Abwesenheit des PM8 nicht mochte und einfach hängen blieb; ich weiß jetzt nur nicht mehr, bei welchem Modul und ob das überhaupt noch aktuell so ist.
es war das FPGA Modul, ab Version 2.5 funktioniert das FPGA-Modul auch ohne PM8.
Viele Grüße

Helmut

Die meisten Desaster in der IT Welt haben eine gemeinsame Ursache: Wir machen mal eben.

Viviatis
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 63
Registriert: 29.11.2007, 13:04
Wohnort: Berlin

Re: Displayumschalter für PM8

Beitrag von Viviatis » 11.05.2010, 20:21

So, ich habe jetzt die Schalter bestellt und werde das mit den Schottky-Dioden mal testen. Außerdem werde ich noch einen 6-poligen Umschalter für den Abschluß des Optobusses mit gleichzeitiger Terminierung an meinem Hauptgehäuse verbauen. Ich glaube, das wird recht funktionell mit den Schlafaugenschaltern.

Ich lasse von mir hören, ob das mit dem Umschalten funktioniert...

Gruß

Frank

Benutzeravatar
moosmichel001
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 175
Registriert: 06.12.2007, 10:09
Wohnort: Schwerin

Re: Displayumschalter für PM8

Beitrag von moosmichel001 » 11.05.2010, 22:14

Hallo,

eventuell kannst du ja auch auf die LED's verzichten.

Dann sollte auch 6xUM reichen.
Eine genagelte Schraube hält besser als ein geschraubter Nagel.
FPGA v2.61 CORERAM/COREIO/(LCD)
ADAC v1.73 IO8-32/DA12-8(16bit)/AD16-8/CVC/REL8/OUT8
2 DCG(16bit) v2.91 DCP/BF + EDL 2A v1.78 + DIV v3.10 TRMSC
DDS v3.71 TRMSC + DIV v3.10 TRMSC + EDL 10A

Viviatis
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 63
Registriert: 29.11.2007, 13:04
Wohnort: Berlin

Re: Displayumschalter für PM8

Beitrag von Viviatis » 12.05.2010, 21:12

moosmichel001 hat geschrieben:Hallo, eventuell kannst du ja auch auf die LED's verzichten.
Dann sollte auch 6xUM reichen.
Ja, das wäre auch eine Option - hatte ich noch gar nicht dran gedacht. Für das BASIC-FPGA könnte ich ja auf die LED's verzichten...
Meine Bestellung müsste Freitag hier sein, dann werde ich mal beide Optionen testen.

Gruß

Frank

Antworten